Samstag, 17. September 2016

Rezension - Die Dreizehnte Fee - Trilogie

Rezension - Die Dreizehnte Fee - Trilogie



Julia Adrian
Die Dreizehnte Fee  Erwachen - Entzaubert - Entschlafen
Drachenmond Verlag
Teil 1 Erwachen  206 Seiten 12€ 
Teil 2 Entzaubert  239 Seiten  12€
Teil 3 Entschlafen 304 Seiten  12€

Klappentext Teil 1

Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.


Meine Meinung

Die Cover sind traumhaft. Sie passen einfach 100%ig zur Geschichte. Ich muss aber sagen das, wenn ich die drei zusammen betrachte, ich den dritten teil farblich einfach nicht stimmig finde. Ich liebe die blau und grün Töne der ersten beiden Teile und finde das Rot, das Feuer des dritten Teils optisch irgendwie nicht stimmig. Jedoch kann und muss ich drüber weg sehen, da es von der Geschichte einfach genau so passt. 

Die Gestaltung der Seiten ist einfach total super. Die Bilder die zwischen den Kapiteln zu finden sind , sind auch ein absoluter Hingucker.  Zudem machen die Fanarts an den Enden der Bücher noch so viel mehr aus. Jedes Buch durchweg ein absoluter Hingucker. 

Die Geschichte der Königin / Feen Mutter und dem Hexenjäger ist einfach unglaublich.  Julia nimmt uns in eine Magische , außergewöhnliche Welt mit.  
Sie bindet alte Märchen mit ein in die Geschichte, so das es mir bekannt vorkam jedoch ganz anders ist.  Dornröschen, Hänsel und Gretel, die kleine Meerjungfrau, die Schneekönigin.. 

Ihr Schreibstil ist jedoch sehr Speziell.  Ich habe nicht lange gebraucht um ein zu tauchen, jedoch kenne ich einige die damit so ihre Probleme hatten und nicht ganz so begeistert waren. Es ist also eine absolute Geschmackssache und ich rate dazu es erst einmal mit einer Leseprobe zu versuchen. 

Die Bücher haben einen reibungslosen Übergang. Keine langen nervigen Wiederholungen. Und Gott, bin ich darüber froh. Ich hasse diese ständigen unnötigen Wiederholungen.  

Es war durchgehend Spannung da.  Nichts wo ich dachte... Gääähn. Langweilig. Im gegenteil. Manchmal hatte ich das Gefühl es wäre zu viel Spannung.Zu viel Action. Und dann las ich weiter und fand es trotzdem einfach nur unglaublich geil.  Alle Drei Bücher sind einfach wahnsinnig toll.

Die Protagonisten sind einfach... mega. Wirklich. Die Dreizehnte Fee/ Königin und Feen Mutter schwankte die ganze Zeit zwischen gut und böse. Für mich total geil. Einfach mal aus einer Sicht lesen die nicht immer alles retten will, sondern die total geil drauf ist sich zu Rächen und zu töten. Es ist eine absolut gelungene Abwechslung.

Der Hexenjäger hat es mir sofort angetan. Ich habe mich direkt in ihn verliebt. Er ist abweisend,  schön, bedrohlich und einfach unglaublich sexy. Er ist bis zum letzten teil Geheimnisvoll . Ein absolutes Rätsel. Und zu guter letzt, da versteht man ihn auf einmal. So sauer ich zwischenzeitlich auf ihn war. Und traurig. Und verliebt. Ich verstand es. Die Auflösung seiner Rätsel. BOA. Damit habe ich nie ihm Leben gerechnet. Niemals.  

Die ganzen Feen sind einfach unglaublich. Jede hat ihren eigenen Charakter. Ihre eigene Geschichte. Jede ganz speziell . Und ich finde es einfach genial.  


Das Ende hat mich ziemlich mit genommen. Und ich kann nur jedem raten auf Julias Warnung zu hören .
"Und nun eine Warnung an all jene, die gerne die letzten Seiten zu erst lesen, bevor sie mit der Geschichte beginnen: TUT ES NICHT!"

Julia Adrian ist mit der Dreizehnten Fee ein Meisterwerk gelungen. Die Geschichte, die Charaktere, der Schreibstil, die Aufmachung. Alles in allem Perfekt. Ich habe wirklich Nichts dran aus zu setzen. Keinerlei Kritik. 

Die Dreizehnte Fee bekommt von mir zauberhafte 5 / 5 Törtchen. 

1 Kommentar:

  1. Von der Reihe habe ich schon sehr viel gehört, vielleicht versuche ich es mal damit. Märchenadaptionen finde ich grundsätzlich interessant und wenn der Schreibstil mal etwas außergwöhnlich ist, finde ich das auch sehr gut. Allerdings lese ich selten Reihen.

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen